Bambara

Kurzbeschreibung

Das Bambara wird von seinen Sprechern als Bamanankan 'Bambara-Sprache' bezeichnet; irrtümlicherweise wird es manchmal auch Bamanan genannt, das allerdings die ethnische Gruppe der Bambara-Sprecher und nicht die Sprache bezeichnet.  Als Mande-Sprache gehört es zum Niger-Kongo, dem größten der vier in Afrika gesprochenen Sprachphyla. Zusammen mit Dyula, Maninka, Mandinka, Malinke bildet es das Manding (Mandenkan). Die Sprecher einzelner Manding-Varietäten, besonders des in Mali gesprochenen Bambara und des in Burkina Faso und der Côte d'Ivoire gesprochenen Dyula können sich weitgehend gegenseitig verstehen. Das Manding wird in Mali, Burkina Faso, der Côte d'Ivoire, Guinea, Senegal und Gambia gesprochen und ist die wichtigste Sprache Westafrikas. Es wird nicht nur von der ethnischen Gruppe der Bambara als Erstsprache benutzt, sondern gewinnt zusätzlich in allen genannten Regionen, die von einer ausgeprägten Vielsprachigkeit gekennzeichnet sind, eine zunehmende Bedeutung als Verkehrssprache. Besonders für die junge urbane Bevölkerung sind das Bambara und die anderen Manding-Varietäten Erstsprache, auch wenn ihre Eltern als Kinder andere Sprachen erworben haben. Das Manding hat viele Millionen Sprecher, Zahlen können aufgrund des großen Zuwachses immer nur Schätzungen sein.

An der Universität Bayreuth wird Bambara unterrichtet, da die Kenntnis dieser Varietät am einfachsten das Erschließen der anderen Varietäten ermöglicht und die besten Unterrichtsmaterialien dafür vorliegen. Bereits vor vielen Jahrhunderten hat das Bambara ein hohes Prestige erlangt, da es die Sprache der Herrscher und der dominanten Schicht vergangener Reichsbildungen war; gegenwärtig ist das Bambara (und das Manding allgemein) besonders durch die Mande-Musik weltweit bekannt.

Die größte Bedeutung hat das Bambara als gesprochene Sprache. Es gibt jedoch auch zahlreiche Bambara-Literatur, insbesondere die schriftliche Fassung traditioneller Gattungen wie Märchen, Sprichwörter, Epen, Rätsel. Darüber hinaus gibt es Zeitungen und Geschichtsbücher auf Bambara. Es gibt eine große Musikproduktion auf Bambara, u.a. traditionelle Musik, Blues und Rap, sowie Filme, Soap-Serien und Aufklärungsfilme in solchen Bereichen wie Gesundheit (Aids), Soziales (Zwangsheirat), etc. 

Mehr Informationen zum Bambara-Unterricht an der Universität Bayreuth finden Sie hier

Ablauf des studienbegleitenden Ausbildungsprogramms

  • 1. Semester (4 SWS) - G1 Bambara I
  • 2. Semester (4 SWS) - G2 Bambara II
  • 3. Semester (4 SWS) - G3 Bambara III
  • 4. Semester (4 SWS) - G4 Bambara IV

Das aktuelle Kursangebot finden Sie unter https://campusonline.uni-bayreuth.de.



zurück zur Übersicht