Arabisch

Kurzbeschreibung

Das Arabische ist die viertgrößte Sprache der Welt und wird von ca. 240 Millionen Menschen als Muttersprache und von ca. 60 Millionen Menschen als Zweitsprache gesprochen. Es gehört zum semitischen Zweig der afroasiatischen Sprachen und ist eine der sechs Amtssprachen der UNO.
Man unterscheidet Hocharabisch, die Sprache des Korans und eine Vielzahl arabischer Dialekte, die sich abhängig von der geographischen Distanz teilweise sehr stark voneinander unterscheiden.
Arabisch ist Amtssprache in Ägypten, Algerien, Bahrain, Dschibuti, Eritrea, Irak, Israel, Jemen, Jordanien, Komoren, Katar, Kuwait, Libanon, Libyen, Marokko, Mauretanien, Oman, den Palästinensischen Autonomiegebiete, Saudi-Arabien, Sudan, Syrien, Tschad, Tunesien, den Vereinigten Arabischen Emiraten und der Westsahara, wird aber durchaus auch noch in anderen Ländern gesprochen.
Ägyptisch-Arabisch, d.h. der Kairoer Dialekt gilt in der arabischen Welt als allgemein verständlich, hat also einen "gemeinsprachlichen" Status. Der Grund hierfür liegt in der Dominanz ägyptischer Film- und Fernsehproduktionen.

Ablauf des studienbegleitenden Ausbildungsprogramms

Die studienbegleitende Arabischausbildung orientiert sich an den Anforderungen der Zertifikatsausbildung (Stufe I).

Den genauen Ausbildungsverlauf finden Sie hier.

Die für den Studiengang Arabistik erforderlichen Sprachkurse entnehmen Sie bitte der für Sie geltenden Studienordnung.

Kurseinstufung

Die Einstufung erfolgt über einen schriftlichen Einstufungstest mit nachfolgendem Gespräch (Termine).

Bei extern erworbenen Kenntnissen informieren Sie sich bitte hier

Wichtige Links:

zurück zur Übersicht