Wiederholungsklausur

Bestandene Kurse können nicht wiederholt werden.

Wurde ein Kurs regelmäßig besucht, die Abschlussklausur jedoch nicht bestanden, gilt folgende Regelung:

Regelung des SZ zur Wiederholung nicht bestandener Abschlussklausuren

1. Nicht bestandene Abschlussklausuren können nur auf Antrag in einem späteren Kurs ohne Teilnahme am Kurs zwecks Notenerwerb wiederholt werden.

2. Ein entsprechender Antrag muss bei der jeweiligen Sprachverantwortlichen in deren Sprechstunde gestellt werden.

3. Voraussetzungen für die Erteilung einer entsprechenden Sondergenehmigung

  • a) der entsprechende Schein zählt als (Wahl)pflichtleistung

  • b) bei der nicht bestandenen Abschlussklausur wurden mindestens 40 % der Gesamtpunktzahl erreicht

  • c) die Wiederholungsklausur wird in dem Semester abgelegt, das auf den ursprünglich besuchten Kurs folgt

4. Die Note der Wiederholungsklausur ergibt die Kursnote.

5. Der genehmigte Antrag auf das Ablegen einer Wiederholungsklausur muss dem Kursleiter von dem Studierenden in der 1. Sitzung vorgelegt werden.

Einen entsprechenden Antrag finden Sie hier: (Service&Info -> Anträge und Formulare).