Tschechisch

Kurzbeschreibung

Tschechisch ist eine Sprache aus dem westslawischen Zweig der indogermanischen Sprachfamilie.
Sie wird von ca. 12 Millionen Menschen als Muttersprache gesprochen (Stand 1999), von denen ca. 10 Millionen in Tschechien leben, wo es die Amtssprache ist. Seit dem 1. Mai 2004 ist Tschechisch auch eine Amtssprache der EU. Die Wissenschaft, die sich mit der tschechischen Sprache befasst, ist die Bohemistik.

Ablauf des studienbegleitenden Ausbildungsprogramms

Die studienbegleitende Tschechischausbildung orientiert sich an den Anforderungen der Zertifikatsausbildung (Stufe I).

Den genauen Ausbildungsverlauf finden Sie hier.

Wichtige Links:

Kurseinstufung

Die Einstufung erfolgt über einen schriftlichen Einstufungstest mit nachfolgendem Gespräch (Termine) und ist nur bei extern erworbenen Vorkenntnissen erforderlich.

Bei extern erwobenen Kenntnissen informieren Sie sich bitte hier

zurück zur Übersicht