Präsenzregelung

Bei den Sprachkursen des SZ gilt Präsenzpflicht, da der Erwerb kommunikativer Kompetenz die aktive, handlungsorientierte Anwendung kommunikativer Fertigkeiten voraussetzt. Maximal 15% des Präsenzunterrichts können versäumt werden (d.h. in 4-stündigen Grundkursen - die zweimal pro Woche stattfinden – 4 Veranstaltungstermine, in 2-stündigen Kursen 2 Veranstaltungstermine). Ein weiteres, krankheitsbedingtes Fehlen muss durch ärztliches Attest belegt werden. Machen zwingende Gründe ein Überschreiten der zulässigen Fehlzeiten notwendig, muss die Befreiung von der Präsenzpflicht für den entsprechenden Zeitraum unter Vorlage eines Nachweises (z.B. Praktikumsbescheinigung) bei der/dem jeweiligen Sprachverantwortlichen beantragt werden.